home en  de  pl  cz 

Charakteristik

Charakter

Es wird von ihnen gesagt, dass sie zuverlässig die Abhängigkeit entwickeln. Kaum jemand steht der berauschenden Schönheit der zottigen Birmen wider.

Die heiligen Birmakatzen schnurren besonders fein und selig. Sie miauen nicht aufdringlich, sondern gurren höchstens so freundlich, dass es jeden beim Herzen erwärmen muß.

Sie hätscheln sehr gern und man kann ihren unglaublichen blauen Augen gleich welchen Wunsch nicht ablehnen.

Birmen können seinen Willen empfindlich und findig durchsetzen. Falls sie genug Aufmerksamkeit und Pflege, die sie brauchen, bekommen, geben sie ihren Herrn wörtlich mit Liebe und Zärtlichkeit um. Die Sympathie zum menslichen Geschöpf drücken die zarten Haarigen mit einem tiefen, seligen Weben und mit der feinen Abreibung des Köpfchen über seine Hände aus.

Birmakatzen sind sehr intelligent. Zu ihren typischen Eigenschaften gehören die beträchtliche Neugier und die Anpassungsfähigkeit. Sie beobachten seinen Herrn und bemühen sich gewöhnliche Tätigkeiten nachzubilden, wie zum Beispiel das Öffnen der Tür. Viele zarte Schönen aus Burma sind bei diesem Bemühen sehr erfolgreich und lernen die hervorragendsten Stücke, die zum Durchsatz ihres Willens und auch zur Ergötzung der Menschen benutzen.

Die einzigartige Gelehrigkeit der zottigen Schönen macht die Erziehung leichter. Birmakatzen wollen ihrem Menschen gefallen, und deshalb sehr schnell begreifen, was für ein Benehmen ihr Herr nicht mag und halten die strikt bestimmten Regeln. Es ist nicht nötig die fysischen Bestrafungen auszunutzen, meistens reicht das klare und entschiedene „Nein!“, und euer Katzenaristokrat schnell begreift.

Verspieltheit

Birmakatzen sind von der Natur sehr spielend und deshalb werfen sie auf alle Sachen, mit denen sie sich ausrasen können. Vergaß der Zweifüßler die neue plüschartige Maus bringen? Macht nichts. Ein in die Kugel zerknitterter Briefumschlag aus dem Korb passt genauso gut zum Apportieren und was dann Troddel auf dem Gummiband, das hat keinen Fehler. Der Einfallsreichtum der Birmakatze hat keine Grenzen.

Die Kinder

Birmakatzen mögen die Kinder. Es ist wunderbar, was für eine Toleranz können diese zottigen Schönen im Kontakt mit der zweifüßigen Nachkommenschaft bezeigen. Sie verzeihen Ihnen jede ungeschickte Bewegung und sehen geduldig auch andere Unannehmlichkeiten hinweg. Besonders sind diese Eigenschaften bei solchen Birmakatzen ausdrucksvoll, die in der Haushalt mit den Kindern wuchsen.

Die Eltern sollten bei der gesamten Toleranz der Katzenseite darauf aufpassen, dass die Geduldigkeit der Vierfüßler nicht überanstrengt ist. Birmen benutzen zum ihren Schutz die Krallen nur selten, wenn sie von alles genug haben, reagieren lieber mittels der Flucht und verstecken sich in einen sicheren Platz.

Ich habe auch eine Erfahrung, dass wenn ihr kleiner menschlicher Freund aufeinmal verschwendet, fangen sie traurig zu sein an und das gemeinsame Treiben und Verwöhnung fehlt ihnen.

Die Erwachsene

Die heiligen Birmakatzen sind so empfindlich, dass sie auf die Laune des Menschen reagieren können. Sie sind glücklich zusammen damit, wenn es ein Grund zur Euphorie gibt und sind beklommen, wenn der Zweibeinige traurig ist. Sie finden in der Birmakatze den vierbeinigen Vertrauten, der Sie besser kennt, als jeder andere.

Die enge Menschenbeziehung hat ihre Vorteile und Nachteile. Der Vorteil ist, dass Sie die zarte haarige Katze wörtlich mit Liebe umgeht, der Nachteil, dass sie die langdauernde Einsamkeit nicht tolerieren. Sie müßen nicht immer an sie widmen, sie sehnen nur nach ihre Anwesenheit.

Unsere Kätzchen, weil ich von zu Hause arbeite, sobald ich mich ans Computer setze, sich sofort aus den beiden Seiten der Tastatur niedertun. Sie ärgern nicht, sie wollen nur in der Nähe sein.

Wenn Sie aber von Morgen bis zum Abend in der Arbeit sind, schaffan Sie sich eine andere Rasse an. Ihre Birma würde schmachten.

Wenn Sie Ihre Birmakatze glücklich machen wollen, besorgen Sie für sie einen „Katzenfreund“. Wenn sie sich katzbalgen, ist es besser als fernzusehen.

Dank dem unkomplizierten und freundlichen Charakter sind die Birmakatzen eine ideale Rasse für die Familien mit Kindern und auch für die älteren Leute. Diese halblanghaarigen Katzen integrieren in jeden Lebensstil einfach und ruhig.

Pflege

Das schöne Fell muß bestimmt täglich gebürstet werden“, denken Sie möglich, aber das Gegenteil ist wahr! Der luxiriöse Pelz fordert die regelmäßige Pflege, aber hat keine Neigungen zu filzig zu sein. Nach meinen Erfahrungen reicht es nur leicht zweimal pro Woche zu bürsten.

Ein bißchen anspruchsvoller ist die Zeit, wenn die Birmakatzen das Winterfell verlieren, oder wenn sie sich für die Ausstellung vorbereiten.



Die Zuchtstation Ametyst Blue.cz, Ing. Šárka Nenièková
Mob. +420 603 523 764, e-mail: info(at)birmacat.cz
optimalizace PageRank.cz | © 2007 Ametyst Blue.cz